Orthesen                                                                      

sind orthopädische Apparate oder Behelfe, die als Hilfs- und Heilmittel zum Ersatz verloren gegangener Funktionen dienen. Eine Orthese ermöglicht die Stabilisierung, Entlastung, Ruhigstellung, Führung oder Korrektur von Gliedmaßen oder Rumpf. Dazu gehören z.B. Schuheinlagen zum Ausgleich einer Beinlängendifferenz oder zur Therapie von Fußfehlstellungen und Beinschienen zur Stabilisierung des Ganges bei Muskelschwäche oder Lähmungen. Zu den Orthesen gehören auch verschiedene Formen von Korsetten zur Korrektur einer Wirbelsäulenverkrümmung oder Stabilisation der Wirbelsäule bei Rückenschmerzen.


Prothesen                                                                    

sind Körperersatzstücke aus unbelebtem Material zum Ausgleich fehlender Körperteile. Eine Prothese kann bei einer angeborenen Fehlbildung oder nach der Amputation eines Körperteils angezeigt sein. Ziele der prothetischen Versorgung sind sowohl eine kosmetische Korrektur als auch ein funktioneller Ausgleich mit Wiederherstellung z.B. der Geh-, Steh- und Greiffähigkeit und dem Ermöglichen eines weitgehend selbstständigen Lebens.